Rezension Dani Aquitaine
Rezensionen,  Startseite

Werbung / Rezension von Karin zu “Themiskyra – Die Begegnung: Band 1” von Dani Aquitaine

*Werbung*

 

Themiskyra – Die Begegnung: Band 1″ ist im November 2020 von Dani Aquitaine bei BoD – Books on Demand erschienen.

Hier geht´s zum Buch bei Amazon

Homepage von Dani Aquitaine

 

Meine Meinung:

 

Ein gelungener Auftakt
Dies ist der erste Band einer 3-bändigen Amazonen-Reihe.
Schon das Cover ist ein Hingucker und der Klappentext hat mich neugierig werden lassen.
Ell und ihr Vater leben in einer Zeit, wo die Welt zusammenbricht. Banden rauben und töten, es wird geplündert und der Vorrat an Öl versiegt.
Als ihr Vater getötet wird, macht sich Ell auf den Weg in eine ungewisse Zukunft und trifft auf die Welt der Amazonen.
Ell ist eine wunderbare Protagonistin. Besonders ihre Entwicklung, die sie innerhalb der Geschichte durchmacht, hat sie mir sehr nahe gebracht. Ich habe ihren Mut und ihr Durchhaltevermögen bewundert.
Gleichberechtigung, Familie, Freundschaft, Liebe und Mut zeichnen sich hier aus.
Die Autorin schafft es den Leser in die Welt der Amazonen abzuholen.
Die verschiedenen Handlungsorte wurden so detailliert beschrieben, dass ich mir alles gut vorstellen konnte.
Der Schreibstil ist locker, spannend und flüssig zu lesen.
Die Kapitel sind gut gegliedert und auch nicht zu lang.
Eine tolle Geschichte, emotional und mitreißend.
Wird es Ell gelingen, sich in der Welt der Amazonen zurechtzufinden?
Das müsst ihr unbedingt selbst lesen.
Gerne gebe ich hier verdiente 5 Sterne.

 

Produktinformation:

E-Book:

ASIN: ‎B00GTWWOZW

Sprache: ‎Deutsch

Dateigröße: ‎1177 KB

Preis: 2,99 Euro

Taschenbuch:

Herausgeber: ‎BoD – Books on Demand; 1. Edition (27. November 2020)

Sprache: ‎Deutsch

Taschenbuch: ‎384 Seiten

ISBN-10: ‎375264527X

ISBN-13: ‎978-3752645279

Preis: 13,99 Euro

 

Klappentext:

»Egal, wie stark mein Herz klopfte –

ich sah mich nicht nach dem Typen um.

Ich war eine Amazone.

Ich hatte meinen Platz gefunden.

Und den würde ich um keinen Preis riskieren.

Nicht mal für den tollsten Mann der Welt.«

In naher Zukunft ist die Erde nicht mehr so, wie wir sie kennen. Der Weltvorrat an Öl ist endgültig versiegt, die Gesellschaft daran zerbrochen und der Verfall allgegenwärtig. Plündernde Banden ziehen umher, während der Rest der Bevölkerung versucht, sich mit Schwarzhandel und Eigenversorgung über Wasser zu halten.

Auch die 16-jährige Ell und ihr Vater haben sich mit der postapokalyptischen Welt arrangiert. Als dieser jedoch bei einem Raubüberfall ermordet wird, muss Ell ihr altes Leben hinter sich lassen und begibt sich alleine auf eine Reise ins Ungewisse.

Worauf sie dabei zufällig trifft, ist eine Parallelgesellschaft, die unbemerkt schon seit Menschengedenken existiert: Die Amazonen. Eins mit der Natur, kämpferisch und frei – die Frauen von Themiskyra führen ein ganz anderes Leben, als Ell es bisher kannte.

Gerade, als Ell hofft, in der Stadt der Amazonen einen Platz für sich gefunden zu haben, läuft ihr Louis über den Weg – vielleicht ihre große Liebe, wären da nicht seine unerklärliche Feindseligkeit und die klitzekleine Tatsache, dass sich Amazonen niemals verlieben …

 

Themiskyra Dani Aquitaine

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.