Adventskalendergeschichte
Startseite

Werbung 4. Adventskalendergeschichte 2021 Türchen 4

 

Adventskalendergeschichte

 

*Werbung*

 

Hey, Hallo und schön, dass Ihr da seid.

 

Heute kommen wir zu Türchen Nummer 4.⁠
Das heutige Türchen 04.12.2021 kommt von Autorin Tini Wider

 

Türchen 4
Michaela hob den Kopf und ihr Lächeln erinnerte mich ein wenig an einen Weihnachtsengel. Entschlossen nickte ich und stellte die Tasse ab. »Ganz genau. Von Liebe und …« Ich brach ab.
»Ja?«, erkundigte sich meine Freundin gedehnt. »Jetzt machst du es aber echt spannend.«
Irritiert sah ich zu Michaela und dann wieder zum Fenster hinter ihr. »Hast du das gesehen?«, stammelte ich, ohne auf ihre Frage einzugehen.
Sie wandte sich nun ebenfalls um und blickte suchend in die Dunkelheit. »Was gesehen?« Mein Unterkiefer stand offen und bestimmt hatte ich noch Zimtkrümel im Mundwinkel. Verlegen fuhr ich mir über die Lippen und deutete hinaus.
»Na, das da.« Michaela berührte mich sanft am Arm und schüttelte den Kopf. »Da ist nichts. Ist alles in Ordnung mit dir?«
Ich starrte nach draußen, aber konnte nichts erkennen außer ein paar einsame Schneeflocken. Dabei war ich mir so sicher gewesen, dass er das war. Ich hätte ihn unter tausenden von Menschen sofort erkannt. Die Art ,wie er sich bewegte, war mir so vertraut. So … Ich schüttelte den Kopf. Theaterstück. Ich sollte ein Theaterstück schreiben. Gerade noch war ich in seligen Kindheitserinnerungen abgetaucht und jetzt spiegelte mir meine überbordende Fantasie Dinge vor, die nicht existierten. Fehlte gerade noch, dass der Weihnachtsmann hier auftauchte.
Michaela knabberte an ihrer Unterlippe. »Also wenn es dir so unangenehm ist, dann musst du natürlich nichts schreiben. Ich dachte, es macht dir ein wenig Spaß.«
»Ja natürlich. Das macht es doch auch. Ich dachte nur da draußen …« Ich schüttelte den Kopf und reihte die Notizzettel hintereinander auf dem Tisch auf. Die Türglöckchen kündigten einen neuen Gast an.
»Susanne. Was ist los?«
»Also das Stück wird von Liebe und Magie handeln.« Erwartungsvoll sah ich Michaela an. Misstrauisch musterte sie mich und ich setzte ein Lächeln auf. Im Hintergrund erklangen die ersten Töne von Queen. It’s a kind of magic. »Magie und Liebe. Das passt doch perfekt zu Weihnachten?«, ergänzte ich. Eine vage Idee formte sich in meinem Kopf und ich bekam Lust, auf der Stelle ein paar Gedanken aufzuschreiben.
Michaela nickte langsam. »Das passt.«
Ein wenig mehr Begeisterung hätte ich mir schon erwartet, aber davon ließ ich mich nicht irritieren. Mit Feuereifer suchte ich den Tisch nach einem leeren Papier ab.
»Susanne?«
»Moment, mir fällt da etwas Geniales ein. Das Stück beginnt am Abend vor Weihnachten. Unsere Hauptfigur ist die junge Karin. Sie hat eben …«
»Susanne!«
Ich unterbrach mein wildes Gekritzel und hob den Blick.
Michaela starrte mit geweiteten Augen hinter mich und mein Pulsschlag beschleunigte sich augenblicklich.

 

Adventskalendergeschichte, Adventskalendergeschichte

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.