Rezensionen,  Startseite

Werbung / Rezension von Karin zu “Wintertöchter. Die Gabe” von Mignon Kleinbek

*Werbung*

 

Wintertöchter. Die Gabe ist im November 2017 von Mignon Kleinbek beim pinguletta Verlag erschienen.

Hier geht´s direkt zum Buch bei Amazon

Seite von Mignon Kleinbek

pinguletta Verlag

 

Eine Reise in vergangene Zeiten

 

Das Cover ist schlicht gehalten und passend zur historischen Geschichte.
Der Schreibstil der Autorin ist hervorragend, berührend, emotional, lebendig, einfühlsam, detailliert und flüssig zu lesen.
Dieses Buch stand schon lange auf meiner Wunschliste und endlich durfte ich es lesen. Es hat mich von der ersten Seite bis zur letzten gefesselt, so dass ich es wirklich kaum aus der Hand legen konnte.
Die Protagonisten sind authentisch und ich habe mich durch die detaillierten Angaben der Orte und Handlungen sogleich mitten in der Geschichte wieder gefunden. Auch konnte ich die Geschehnisse gut nachvollziehen.
Die Charaktere, allen voran Anna, Marie und Barbara, habe ich sofort ins Herz geschlossen. Ich habe mit ihnen gelitten, gelacht und geweint.
Ein großartiges Buch, mit einer ebenso tollen Handlung. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil, denn ich möchte unbedingt wissen wie die Geschichte weiter geht.
Von mir verdiente 5 Sterne ♥♥♥♥♥

 

Produktinformation

Dateigröße: 5642 KB

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 347 Seiten

Herausgeber: pinguletta Verlag (26. Mai 2018)

Word Wise: Nicht aktiviert

Text-to-Speech (Vorlesemodus): Nicht aktiviert

ASIN: B07DBNWSV6

Preis: 8,90 Euro

Broschiert: 355 Seiten

ISBN-10: 3981767853

ISBN-13: 978-3981767858

Herausgeber: Pinguletta Verlag; 4. Auflage (20. November 2017)

Sprache: Deutsch

Preis: 13,90 Euro

 

Klappentext:

Ein Roman wie ein Sog:

„Wintertöchter – Die Gabe“ von Mignon Kleinbek

1940, in der letzten Rauhnacht eines eiskalten Winters, irgendwo in der kargen Bergwelt Österreichs: Die junge Marie keucht und flucht. Eine Wehe nach der anderen überrollt sie, denn die Geburt ihres ersten Kindes kündigt sich vorzeitig an. Unter dramatischen Umständen bringt Marie ihre Tochter zur Welt. Und sobald sie ihr Baby in den Armen hält, wird ihr eines sofort klar: Dies ist ein ganz besonderes Kind! Denn Anna trägt ein Erbe in sich, das einige Frauen in ihrer Familie auszeichnet – eine sehr besondere Gabe! Eine ganz außergewöhnliche und geheimnisvolle Fähigkeit, die ihr Leben bestimmen wird. Eine Begabung, die Fluch und Segen gleichermaßen ist und die das Schicksal von Anna lenken wird.

Lesenswert macht das Buch aber nicht nur die Handlung, sondern auch die vielen wissenswerten Erklärungen zu Kräutern, alten Hausmitteln und homöopathischen Arzneien, die über Jahrhunderte weitergegeben worden sind. Sie sind sorgfältig recherchiert und vermitteln dem Leser ein eindrückliches Bild von dem beeindruckenden Wissen der Hebammen.

 

Wintertöchter Die Gabe von Mignon Kleinbek

2 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.