Rezensionen,  Startseite

#litlovekulinarisch geht es in die Osterfeiertage

***Werbung***

 

 

Vor ca. einer Woche teilte uns, Anya Peter von bücher in meiner hand mit, dass wir litlovebloggerinnen die Möglichkeit hätten das Buch
„Ein Sommer voller Himbeereis“ von Persephone Haasis für die Osteraktion, vor erscheinen, lesen und rezensieren zu dürfen.

 

Nachdem ich das Cover sehr ansprechend fand habe ich mir gleich mal den Klappentext durchgelesen und für mich beschlossen „da machst du mit“. Vor dem Lesen kam bei mir dann die Frage auf, was mach ich denn Kulinarisches dazu? Ich hoffte in dem Buch Rezepte zu finden, um dort etwas nach zu machen wurde aber enttäuscht, es waren keine Rezepte drin. Also hab ich mir meinen Backordner geschnappt und nachgesehen ob ich nicht etwas mit Himbeeren habe, und siehe da eine Himbeer-Torte war dabei und wurde sogleich von mir für diese Aktion vorgemerkt.
Eigentlich ist es eine Himbeer-Heidelbeer-Torte aber passend zu dieser Geschichte habe ich nur Himbeeren genommen.

 

Der Kuchen wurde eben von uns getestet und für lecker befunden, sogar unserer Katze hat die Himbeercreme geschmeckt was ein gutes Zeichen ist, da sie sehr wählerisch ist. 😉 Das Rezept gibt es in einem extra Beitrag, sonst wird dieser hier zu lang.

 

 

Schaut doch heute auch mal bei Anya von bücher in meiner hand, Betti von luckyside und Franziska von Franzi liest vorbei, dort könnt ihr auch noch so einiges entdecken.

 

 

 

Ich habe das Buch innerhalb von zwei Abenden zu Ende gelesen, was eigentlich schon beweist wie gut ich das Buch finde und somit eine Rezension überflüssig macht. Aber natürlich bekommt ihr sie trotzdem, Ihr sollt ja auch erfahren, was mir an dieser Sommerfrischen Geschichte so gut gefallen hat.

 

Ein Sommer voller Himbeereis erscheint im Mai 2019 von Persephone Haasis beim Penguin Verlag

 

Inhalt:
Pauline macht eine Ausbildung zur Patissiere in Paris, leider nur mit mäßigem Erfolg. Um sich darüber klar zu werden, ob sie die Ausbildung abbricht, fährt sie mit ihrer Freundin Florence nach Bayern zu ihrer Familie. Dort kreiert sie mal auf die schnelle ein super leckeres Himbeereis. Ihre Freundin bringt sie auf die Idee, statt zu backen doch lieber Eis herzustellen. Aus dieser Idee heraus entstand Paulines Eishimmel und somit der Anfang dieses Buches.

 

Meine Meinung:
Das Cover ist ansprechend und der Klappentext hat mich neugierig gemacht, ich muss doch ein Buch lesen was den Handlungsort in Bayern hat 😉.
Der Schreibstil ist flüssig, mitfiebernd und detailreich, so dass ich sehr gut in die Geschichte hineingefunden habe, und mich gleich wohl fühlte.
Die Protagonisten werden mit so viel Gefühl dargestellt, man muss sie einfach mögen, bis auf Christians Onkel den mochte ich so überhaupt nicht. Die Geldsorgen von Pauline, oder auch die Probleme, in die sich Christian noch verstickt, sind sehr greifbar und lassen sich gut nachvollziehen. Beide haben in der Liebe bisher kein Glück gehabt und wurden vom jeweiligen Partner nach Strich und Faden reingelegt. Pauline ist eine warmherzige und hilfsbereite Person, die man einfach ins Herz schließen muss. Ihre kleinen Botschaften, die sie in den Antiquitäten von Annas Laden versteckt, finde ich eine süße Idee. Ich glaube ich wäre auch total verwundert gewesen, wenn ich plötzlich auf so eine Botschaft eine Antwort bekommen hätte, damit rechnet man ja auch nicht. Immer wieder erzählt Pauline in der Geschichte von ihrer Oma man kann die Liebe, welche sie zu ihrer Oma hatte, richtig spüren zum Glück hat sie als kleinen Ersatz Anna.
Persephone Hassis erzählt ihre Geschichte mit so viel Gefühl und Liebe, das man Lust auf ein von Paulines leckeren Eissorten bekommt. Bei jeder neuen Eis-Sorte die Pauline kreiert, lässt sie den Leser mit auf reisen gehen. Sie mischt nicht einfach nur Zutaten zusammen und hofft dabei eine gute Wahl getroffen zu haben, nein sie geht dabei auf eine Reise, eine Reise an Orte oder Situationen ihrer Vergangenheit, oder an Orte, die sie selbst einmal bereisen möchte. Sie versucht die Gefühle, welche sie bei dieser gedanklichen Reise hat, als Geschmack in ihrem Eis Wirklichkeit werden zu lassen. Ich kann das hier überhaupt nicht so in Worte fassen wie es die Autorin konnte, es hat mich einfach fasziniert.
>>Zitat: „Die Zutaten sprechen in Bildern zu mir, und erst wenn das Bild perfekt ist, ist es auch das Eis“<<
Christian kam mir zu Beginn ziemlich eingebildet vor, dass er sich von seinem Onkel auch noch für dessen üble Zwecke einspannen lässt, machte ihn mir nicht sympathischer. Im laufe der Geschichte wird er sympathischer was er aber wegen einer doofen Aktion alles wieder zunichte macht, nicht nur bei mir, sondern auch bei Pauline und seiner Oma Anna.
Am Ende des Buches veranstaltet Christian ein Aktion, um das Herz von Pauline zurückzugewinnen welche mich schwer beeindruckt hat, dass hätte ich ihm ehrlich nicht zugetraut.
Beim schreiben der Rezension kommen mir jetzt viele Situationen wieder ins Gedächtnis die ich hier aber leider nicht schreiben kann, ohne zu viel vom Buch zu verraten, was ich ja nicht möchte, ihr sollt das Buch schließlich selbst lesen.

 

Fazit:
Dies ist der Debüt Roman von Persephone Hassis und ich bin der Meinung das ihr die Geschichte sehr gut gelungen ist. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und konnte ganz in die Geschichte eintauchen. An Liebe, Spannung und Dramatik fehlt es in diesem Buch auf keinen Fall. Am liebsten wäre ich noch etwas länger im Eishimmel geblieben. Das warten auf den Erscheinungstermin am 13.05.2019 lohnt sich für jeden interessierten Leser auf alle Fälle, ich kann das Buch nur wärmstens (oder doch lieber kältestens wegen dem Eis 😉) empfehlen.
Der einzige negative Punkt ist, dass in dem Buch keine Rezepte sind, die hätte ich mir bei so einem Titel gewünscht.

 

Produktinformation
Format: Kindle Ausgabe
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: Penguin Verlag; Auflage: Originalausgabe (13. Mai 2019)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B07K28T4JG
Preis: 9,99 Euro
Taschenbuch: 464 Seiten
Verlag: Penguin Verlag; Auflage: Originalausgabe (13. Mai 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3328104003
ISBN-13: 978-3328104001
Preis: 10,00 Euro

Klappentext:
Wenn das Leben dir Himbeeren schenkt, dann mach Eis daraus!

Wie jeden Sommer zaubert Pauline im Eiscafé ihrer fränkischen Heimat herrliche Kreationen für ihre Gäste. Ob sinnliche Sorten oder liebevoll dekorierte Eisbecher – Eis ist Paulines Leidenschaft. Und es könnte alles so schön sein, wären da nicht Paulines Geldsorgen und ihr gebrochenes Herz. Um sich abzulenken, streift Pauline oft durch den Antiquitätenladen ihrer Ersatzgroßmutter Anna und versteckt dort heimlich Zettel mit ihren Wünschen. Eines Tages findet sie dabei die Nachricht eines Unbekannten und fühlt sich sofort zu ihm hingezogen. Ganz im Gegensatz zu Annas arrogantem Enkel Christian, der plötzlich ständig in Paulines Laden auftaucht …

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.