Kinder-/Jugendbücher,  Rezensionen,  Startseite

Rezension / Werbung “Berge, Ski und falsche Spuren: Der erste Fall für die MounTeens (Ein Fall für die MounTeens)” von Marcel Naas

Coverrechte: Marcel Naas / boox-verlag / Designer
©Foto: Michaela Kronawitter

 

Berge, Ski und falsche Spuren: Der erste Fall für die MounTeens (Ein Fall für die MounTeens) ist im Oktober 2018 von Marcel Naas beim boox-verlag erschienen.

Hier geht’s direkt zum Buch bei Amazon 

MounTeens

boox Verlag

 

Inhalt:

Sam und Amelie genießen zusammen die Ski-Saisoneröffnung in Bad Lärchenberg, als Sam plötzlich einen Anruf von Matteo bekommt, der ihn dringend zum Hotel Montana bestellt, ahnt er nicht in welches Abenteuer ihn das führen wird.

 

Meine Meinung:

Das Cover dieses Buches hat mich 2018 auf Facebook magisch angezogen. Die kräftigen Farben und der Klappentext wecken nicht nur das Interesse bei der Zielgruppe ab 9 Jahren. Ich denke auch jüngere Kinder werden das Buch ansprechend finden und auch verstehen, obwohl ich schon weit von der Zielgruppe entfernt bin, fand ich die Geschichte spitze. Ein super interessanter, spannender und flüssiger Schreibstil machen es dem Leser einfach in die Geschichte einzutauchen. Die Illustrationen im Buch sind ein zusätzliches Highlight und runden das Gesamtkonzept prima ab. Zu Beginn des Buches wird jedes MounTeens Kids einzeln, mit der passenden Illustration vorgestellt, das macht es einem leicht sich die Protagonisten besser vorzustellen. Der Autor beschreibt die Umgebung der schneebedeckten Berge und dem weihnachtlichen Bad Lärchenberg so realistisch, dass ich direkt das Gefühl hatte mit den Kindern die Pisten hinunter zu brettern oder über den Weihnachtsmarkt zu schlendern. Es weckte in mir die Sehnsucht auch mal wieder Ski fahren zu gehen. Ich war während dem lesen ständig am mit raten wer der Täter ist, dass ist bei mir ein Punkt den ich besonders bei Kinder/Jugendbüchern wichtig finde. Wenn der Leser beim lesen mitfiebert hat der Autor, in meinen Augen, alles richtig gemacht. Sam mit seiner impulsiven aber auch schüchternen Art, Matteo der hartnäckige mit seiner ansteckend guten Laune, Lena der pfiffige Wirbelwind mit einem ausgefallenen Kleiderstil und Amélie mit ihrer herzlichen Art und den Schmetterlingen im Bauch bilden zusammen die MounTeens, das neue Ermittlerteam in Bad Lärchenberg, die den Fall um das Hotel Montana, welches ihrem Freund Dirk Beermann gehört, sehr ernst nehmen. Freundschaft, romantische Schmetterlinge, Liebeskummer, Ausländerhass, Hilfsbereitschaft und eine traumhafte Kulisse in den schneebedeckten Schweizer Bergen machen dieses Buch zu einem puren Lesevergnügen. Gerade das Thema Ausländerhass passt sehr gut in unsere heutige Zeit. Wobei mir diese Geschichte wieder klar mach, dass jeder ein Ausländer ist, irgendwo auf der Welt. Das sollten wir immer bedenken bevor wir uns zu etwas hinreisen lassen was uns vielleicht selbst mal betrifft z.B. im Urlaub.

 

Meinung von Lesekind:

Das Cover finde ich total cool, auch die Illustrationen im Buch gefallen mir sehr. Ich kam mir beim lesen wie eine Detektivin vor so real wurde die Geschichte vom Autor geschrieben. Die schneebedeckten Berge hätte ich sehr gerne in echt gesehen. Von den Charakteren her mochte ich Lena am liebsten, weil sie sich nicht in ein Schema pressen lässt, sondern offen zu ihrer ausgeflippten Art steht.

 

Fazit:

Ich hatte eine sehr angenehme Lesezeit und wäre gerne noch viel länger im verschneiten Bad Lärchenberg geblieben. Die Geschichte erinnert etwas an die Fünf Freunde nur das hier Timmy der Hund fehlt. Das Buch könnte ich mir sehr gut als Lektüre für vorlesende Eltern in den Schulen ihrer Kinder vorstellen. Ich selbst war Lesemama in der Grundschulzeit meiner Tochter, und hätte diese Geschichte sehr gerne den Schülern vorgelesen, denn die gefällt sicher Jungs und Mädchen gleichermaßen. „Die Steinböcke sind los: Der zweite Fall der MounTeens“ erscheint leider erst am 01.04.2019 ich werde ihn aber ganz sicher lesen. Ich freu mich sehr, dass dieses Buch den Weg in mein Bücherregal gefunden hat. Sehr gerne werde ich diese Geschichte weiterempfehlen. Beim Cover war ich zu Beginn etwas irritiert, da dort der blonde Junge (Sam) vor den anderen davon zu rennen scheint, dabei sind sie ja alle Freunde.

 

Produktinformation
Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 2033 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 190 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3906037428
Verlag: boox-verlag; Auflage: 1 (29. September 2018)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B07C51ZBB3
Preis: 11,99 Euro
Taschenbuch: 188 Seiten
Verlag: boox-verlag (1. Oktober 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3906037509
ISBN-13: 978-3906037509
Preis: 13,50
Gebundene Ausgabe: 188 Seiten
Verlag: boox-verlag; Auflage: 1 (29. September 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3906037428
ISBN-13: 978-3906037424
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 – 12 Jahre
Preis: 24,00 Euro

Klappentext:
Im Hotel Montana auf der winterlichen Lärchenalp herrscht bereits am ersten Tag der neuen Skisaison grosse Unruhe! Jemand hat in der Nacht “Hau ab, Ausländer” an die Fassade gesprayt. Wurde das Hotel zufällig Ziel der Schmiererei oder steckt mehr dahinter? Die MounTeens – Sam, Lena, Matteo und Amélie – schalten sich ein und verfolgen im vorweihnachtlichen Bad Lärchenberg verschiedene heisse Spuren. Ihre Nachforschungen und weitere turbulente Ereignisse legen den Schluss nahe, dass der Hotelier Dirk Beermann mit allen Mitteln vertrieben werden soll. Gelingt es den vier Freunden, zwischen all den falschen Spuren die richtige Fährte zu finden um den Fall aufzuklären?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.