Kinder-/Jugendbücher,  Rezensionen,  Startseite

Rezension / Werbung “Lana Minzeblatt: Die kleine Zottelelfe aus dem Kräutergarten” von Claudia Gogolin

Lana Minzeblatt: Die kleine Zottelelfe aus dem Kräutergarten ist im Juli 2018 von Claudia Gogolin  erschienen.

Hier geht’s direkt zum Buch bei Amazon 

 

Inhalt:

Lana Minzeblatt ist es in ihrem Kräutergarten langweilig. Der Regenwurm Golo soll ihr helfen die Langeweile zu vertreiben. Als sie dann auf die Kröte Wunnibald und die Brennnessel Eberhilde treffen, nimmt der Nachmittag eine unschöne Wendung. Kommt mit in Lanas Welt.

 

Meine Meinung:

Ich habe das Buch zuerst mit meiner Tochter begonnen, die meinte aber nach dem ersten Kapitel, das es doch nichts für sie ist. Zum Glück war gerade meine 5. jährige Nichte zu besuch. Mit ihr zusammen bin ich auf die Reise mit Lana Minzeblatt gegangen. Das Cover ist der absolute Hammer, wer in der Buchhandlung an diesem Buch vorbei gehen würde hätte was verpasst. Das Buch ist mit bunten Illustrationen liebevoll geschmückt. Der Schreibstil ist kindgerecht und die Schrift angenehm groß. Wir haben nur zwei Tage gebraucht bis das Buch fertiggelesen war. In jeder freien Minute musste ich meiner Nichte vorlesen. Es hat ihr total gefallen, dass sie bei dem Buch auch was machen durfte. Die einzelnen Aufgaben sind aber auch einfach prima. Die Erklärung von Humus fand ich total witzig. Die Charaktere sind überwiegend nett und freundlich, wie im echten Leben gibt es natürlich auch hier welche die nerven, es gilt aber immer erst zu sehen warum nervt mich derjenige. Genau wegen solchen Überlegungen gefällt mir das Buch total gut, man denkt über die einzelnen Situationen nach. Am besten hat uns das Glühwürmchen gefallen. Zuerst war meine Nichte etwas ängstlich, weil das erste Bild zum Glühwürmchen-Kapitel doch etwas gruselig rüber kam bei ihr. Ich habe ihr dann meine Idee mit den Glühwürmchen gesagt, da wusste ich noch nicht das es tatsächlich welche sind, dann war sie beruhigt. Das Bild vom Glühwürmchen mit seiner Schlafmütze ist einfach nur goldig. Er hilft Lana sehr auf ihrem Weg zum Ziel zu kommen, ein echter Freund eben, auch wenn sie sich noch nicht so gut kennen. Es war für mich sehr interessant, zu sehen welche Emotionen die Geschichte bei meiner Nichte auslöste, sie hat richtig mitgefiebert und genau das soll ein Kinderbuch ja erreichen. Sie lief durch die Wohnung und meinte immer sie sei Lana Minzeblatt mit Schmetterlingsflügeln, da ihr das Aussehen des Schmetterlings in der Geschichte so gut gefallen hat. Also alles richtig gemacht von der Autorin. Ein Teil des Buchpreises kommt einem guten Zweck zugute, was ich dem Verlag und der Autorin hoch anrechne. Ich würde mich sehr über eine Fortsetzung freuen. Meine Nichte durfte das Buch nach dem Urlaub mit nachhause nehmen worüber sie sich riesig gefreut hat, so kann sie die Geschichte mit ihrer Mutter zusammen noch einmal erleben.

 

Fazit:

Dieses Buch muss man einfach gelesen haben. Die kleine Elfe bringt so viel Spaß in die Kinderzimmer, dass es schade wäre, es den Kindern nicht zu ermöglichen Lana kennenzulernen. Von meiner Nichte und mir bekommt Lana auf alle Fälle 5* und 5 Glühwürmchen.

 

Produktinformation
Gebundene Ausgabe: 72 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3961115389
ISBN-13: 978-3961115389
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 – 12 Jahre
Preis: 12.99 Euro

Klappentext:
Die kleine Zottelelfe Lana Minzeblatt muss sich auf eine spannende Reise voller Abenteuer begeben, um ihre verschwundene Mutter wiederzufinden. Dabei lernt sie, was Freundschaft, Zusammenhalt und Familie wirklich bedeuten und dass man niemals auf Vorurteile hören sollte. Lana und ihre Freunde nehmen dich mit auf eine tolle Entdeckungstour quer durch den Kräutergarten eines hinkenden Riesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.