Rezensionen,  Startseite

Rezension / Werbung “Des Teufels Kopfgeldjäger” von Sandra Binder

 

Coverrechte: Sandra Binder / Designer / Zeilengold Verlag

© Foto: Michaela Kronawitter

 

Des Teufels Kopfgeldjäger ist im August 2018 von Sandra Binder beim Zeilengold Verlag erschienen.

Hier geht’s direkt zum Buch bei Amazon 

Sandra Binder

Zeilengold Verlag

 

Inhalt:

Antonia Stark, 21 Jahre alt, Kopfgeldjägerin, und stolz drauf, ist Hüterin des Gleichgewichts zwischen Gut und Böse. Sie Jagd jene, die beim Vertragsabschluss mit Luzifer das Kleingedruckte nicht gelesen haben. Es ist ja schließlich nicht ihre Schuld, wenn die Leute einfach alles unterschreiben, ohne an die Konsequenzen zu denken. Wenn ihre Zielpersonen Glück haben, lässt der Teufel noch einmal mit sich verhandeln, aber ob das besser ist als für immer in der Hölle zu schmoren?

 

 

Meine Meinung:

Das Cover hat mich wahnsinnig angesprochen, als dann auch noch der Klappentext gepasst hat, war es klar das ich dieses Buch lesen muss. Ich kenne schon zwei Bücher dieser Autorin in anderen Genre, ich muss aber sagen für mich persönlich ist dieses hier bisher das Beste was ich von ihr gelesen habe. Der Schreibstil ist witzig, spannend und mitreisend. Zum Schluss des Buches hin dachte ich mir immer nur, nur noch ein Absatz, ach ein Kapitel geht schon noch und schon war die Nacht vorbei und ich total müde. Aber die Nachtschicht hat sich echt gelohnt. Es ist sehr schwer dieses Buch auf die Seite zu legen ohne es beendet zu haben. Die Kapitel sind zum Teil in einzelne Abschnitte, unterteilt was ich sehr gut fand, so wusste ich immer genau um wen es jetzt gerade in der Geschichte hauptsächlich geht. Toni, Lester, Tai und Alek sind zu Beginn die Hauptcharaktere. Toni lebt in einer WG mit Lester, was sehr gut zu laufen scheint, auch wenn sie die Chaotin und er der Ordnungsliebende ist, sie ergänzen sich irgendwie. Zitat: >>Wenn du jetzt so etwas wie >Ich hab’s dir ja gesagt, von dir gibst, werfe ich dich aus dem Fenster, Fledermaus<<, raunt sie ihm zu. ©Sandra Binder Die Charaktere, Atmosphären und die Gerüche wurden gut herausgearbeitet. Ich hatte beim lesen direkt das Gefühl, dass alles Live zu erleben. Der Gestank in den Gassen, die gespannte Atmosphäre in der Kneipe oder auch die Schläge die einzelne Protagonisten einstecken mussten. Der Kampf zwischen Gut/Oberwelt und Böse/Unterwelt tobt schon seit ewigen Zeiten. Die Kopfgeldjäger sind für das Gleichgewicht der Unterwelt da. Wenn es aber um die Nephilim geht, die eindeutig zur Oberwelt gehören (Oder doch nicht?), mischt sich die Unterwelt kräftig ein. Gleich zu Beginn, wird der Leser voll in die Geschichte hineingezogen, denn Antonia beseitigt mal so eben einen Vertragsbrüchigen. Die Art wie sie die Vertragsbrüchigen beseitigt fand ich sehr interessant. Antonia hat ja quasi einen stalkenden Engel, der ihr ständig über den Weg läuft, dadurch kommt sie in die Schusslinie von Luzifer, der natürlich nicht erfreut ist über den Kontakt mit dem Engel. Die Geschichte nimmt, finde ich, so ab der Hälfte richtig fahrt auf. Es ist schon von Beginn an spannend und interessant, aber dann wird es noch besser. Es geschehen Dinge, mit denen ich so auf keinen Fall gerechnet hätte. Auch werden einige Dinge deutlicher, die am Anfang noch leicht im Nebel lagen. Im Epilog ist ein Satz, der mich annehmen lässt, dass es evtl. eine Fortsetzung geben wird. Da bin ich mal gespannt. Ich möchte an dieser Stelle eigentlich nicht mehr über die Geschichte sagen, da jedes weitere Wort meiner Meinung nach gespoilert wäre. Man muss dieses Buch einfach selbst lesen und erleben.
Für Fantasy-Fans ein klares „Muss“.

 

Fazit:

Ich hätte nicht gedacht, dass die Autorin es im Genre Fantasy schafft so eine Steigerung gegenüber ihren anderen Werken in anderen Genres hinzulegen. Ich bin von diesem Buch total begeistert und bereue keine einzige Leseminute. Es ist wirklich interessant zu sehen wie Autoren, die sich in mehreren Genre bewegen, sich entwickeln. Ich bin sehr gespannt was wir von Sandra Binder in der nächsten Zeit noch lesen werden. Diese Autorin werde ich auf alle Fälle im Auge behalten.

 

Produktinformation
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 4040 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 311 Seiten
Verlag: Zeilengold Verlag; Auflage: 1 (6. August 2018)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B07GBRQCQS
Preis: 1.99 Euro
Broschiert: 400 Seiten
Verlag: Zeilengold Verlag (6. August 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3946955134
ISBN-13: 978-3946955139
Preis: 14.90 Euro

Klappentext:
Mein Name ist Antonia Stark, ich bin Kopfgeldjägerin des Teufels und ich weiß nicht, ob ich diesen Job überlebe.
Ein paar Vertragsbrüchige in die Hölle überführen hier, ein paar Nephilim auslöschen da. Mein Job könnte so einfach sein, aber nein, neuerdings hat einer dieser verdammten Engel nichts Besseres zu tun, als sich in meinen aktuellen Auftrag einzumischen. Die ganze Zeit redet er davon, dass ich auf dem falschen Weg bin, während mein Chef mich ganz oben auf die Abschussliste gesetzt hat. Höchste Zeit also, meinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen, ein paar Leute umzulegen und mich dabei nicht aus Versehen in einen meiner Gegenspieler zu verlieben. Na, wenn es weiter nichts ist …
Ich bin schließlich Antonia Stark, Kopfgeldjägerin des Teufels, und ihr werdet alle brennen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.