Rezensionen,  Startseite

Rezension / Werbung “Mitnal: Das Reich der Toten” von Jessica van Houven

Mitnal: Das Reich der Toten ist im August 2017 von Jessica van Houven bei TWENTYSIX erschienen.

Hier geht’s direkt zum Buch bei Amazon 

 

 

Inhalt:

Ein neues Schuljahr beginnt in der Akademie für magisch Begabte. Der Klatsch und Tratsch ist auch auf dieser Schule nicht anders als auf jeder normalen Schule auch. Allerdings verändert sich alles, als eines Nachts ein starkes Erdbeben passiert. Nun sind Erdbeben an sich ja nichts Besonderes, in dem Gebiet von Mexiko aber schon, vor allem in dieser Stärke. Was hat das Erdbeben mit den Stimmen zu tun die Karicia hört?

 

Meine Meinung:

Das Cover und der Klappentext haben mich auf dieses Buch aufmerksam werden lassen. Das Cover gefällt mir sehr gut, es ist so mystisch. Es erinnert an die Maya oder Azteken. Der Schreibstil ist manchmal sehr ausschweifend, was mir hier und da das Interesse nahm. Die Autorin hat sich gut über die Kultur informiert. Die Kapitelbezeichnungen sind aufgeteilt auf den Charakter, um den es in diesem Abschnitt am meisten geht. Die Akademie de Bacabs liegt im Dschungel von Mexiko. Ihr Einzugsgebiet ist das südliche Nordamerika und das nördliche Südamerika, also großräumig rund um Mexiko. Da ist es natürlich nicht verwunderlich das die Akademie dort entstanden ist. Auf die Akademie gehen magisch begabte Jugendliche. Das magische Gen haben aber nicht alle Menschen, weshalb nur wenige wissen, wo die Akademie steht, denn es gibt nicht magische Menschen die sich diese Magie natürlich zu nutzen machen wollen. In der Hauptsache geht es in dieser Geschichte um die Protagonisten Leonardo, Diandro, Vitória, Valeria, Karicia und Adrián. Im Prinzip sind die Schüler genau wie nicht begabte, nämlich zickig, launisch, feierfreudig usw. Zu Beginn hatte ich bei Vitória und Valeria etwas meine Schwierigkeiten, da sich die Namen sehr ähnlich sind. Es gibt auch noch einen geheimnisvollen Unbekannten von dem man bis fast zum Schluss nicht weiß wer es ist. Die plötzlich auftretenden Veränderungen einzelner Mitschüler veranlasst Karicia sich näher damit zu befassen. Sie bekommt im laufe der Geschichte von einigen Betroffenen Hilfe. Leider erfährt man sehr wenige über die Akademie selbst. Wie dort unterrichtet wird, die Lehrer und auch die Magie selbst kommen meiner Meinung nach etwas zu kurz. Es geht mehr um die Suche nach dem Grund der Veränderung und die Beziehungen die sich unter einigen Protagonisten entwickeln. Am Ende legt die Autorin mit der Spannung ganz schön los. Es kommt zu einer heftigen Auseinandersetzung deren Ende ich so nicht vermutet hätte. Fehlte mir am Anfang etwas die emotionale Tiefe kam sie hier gleich so heftig zum Tragen, dass bei mir alle Dämme brachen. Der Schluss lässt eine Fortsetzung vermuten.

 

Fazit:

Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt, auch wenn die Geschichte an manchen Stellen etwas langatmig war. Für ein Debüt finde ich es sehr gelungen. Man könnte noch etwas daran feilen um die Geschichte runder zu machen. Leider erinnert mich die Geschichte sehr an die Mythos Academy von Jennifer Estep. Ich vergebe für diese Geschichte 3,7 von 5 Sternen.

 

Produktinformation
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2107.0 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 490 Seiten
Verlag: TWENTYSIX; Auflage: 2 (25. August 2017)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B074MD4VFF
Preis: 4.99 Euro
Taschenbuch: 488 Seiten
Verlag: TWENTYSIX; Auflage: 2 (24. August 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3740730943
ISBN-13: 978-3740730949
Preis: 14.99 Euro

Klappentext:
Eine alte Magie. Sie will nichts Gutes. Sie will die Dunkelheit.
Ein ungewöhnlich starkes Erdbeben erschüttert die Akademie de Bacabs für magisch begabte Jugendliche. Als die Natur weiterhin verrücktspielt und sich einige Mitschüler verändern, ist Karicia die Einzige, die mehr hinter den Geschehnissen vermutet und zu recherchieren beginnt. Sie gesteht ihrer Cousine, dass sie Stimmen hört, die sie vor etwas warnen. Doch vor was? Gemeinsam kommen sie dem uralten Geheimnis näher, das im Dschungel Mexikos lauert und werden selbst immer tiefer in die dunkle Magie hineingezogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.