Kinder-/Jugendbücher,  Rezensionen,  Startseite

Rezension / Werbung “Anna Fink: Die Fanfare des Königs” von Boris Zatko

 

Anna Fink: Die Fanfare des Königs ist im Juli 2017 von Boris Zatko beim Oberstebrink erschienen.

Hier geht’s direkt zum Buch bei Amazon 

 

Inhalt:

Annas Vater, Hiram Fink, starb an Annas zwölftem Geburtstag bei einem Flugzeugabsturz. Die Leiche wurde aber nie gefunden, weswegen Anna nicht glaubt, dass ihr Vater tot ist. Als ihre Mutter einen Brief von Notar Ribbeldip aus Taustadt bekam, in dem Stand, dass sie ein Haus in Taustadt geerbt hätten, kratzen die zwei alle Ersparnisse die sie noch hatten zusammen, packten ihre wenigen Habseligkeiten zusammen und verließen ihre verhasste Tante Mathilde. Mit dem Wunsch, der Notar habe keinen Scherz gemacht begeben sie sich auf den Weg ins ungewisse.

 

Meine Meinung:

Ich wurde durch eine Bekannte auf dieses Buch aufmerksam, da mir der Klappentext und das Cover gefallen haben wollte ich es gerne lesen. Allerdings hatte meine Bekannte das alte Cover welches mir ehrlich gesagt besser gefallen hat als das neue. Auf dem neuen Cover sieht man einige Dinge die in der Geschichte vorkommen. Der Schreibstil ist flüssig, spannend, geheimnisvoll und dem angegebenen Alter entsprechend. Man muss einfach mitfiebern. Das Buch hat 26 Kapitel mit einer Seitenzahl von 7 – 19 Seiten. Zum Vorlesen könnte es etwas lang sein, wenn man sich aufteilt ein Teil der Erwachsene und ein Teil das Kind passt es denke ich gut. Vor jedem Kapitel befindet sich eine ganzseitige Illustration, die sich auf das Kapitel bezieht. Die Illustrationen geben der Geschichte etwas Besonderes. Das in diesem Buch ein Mädchen die Heldin ist finde ich prima, da es ja sonst immer die Jungs sind. Anna ist mutig, aber oft auch sehr leichtsinnig, sie befindet sich sehr schnell in brenzligen Situationen die sie zum Glück aber immer meistert. Sie macht gleich am Anfang mit einem sehr merkwürdigen Geschöpf Bekanntschaft, welches aber nicht das einzige ist das ihr in dieser Geschichte begegnet. Die Namen der Personen sind zum teil ziemlich seltsam. Die verschiedenen Personen, Geschöpfe und ihre Besonderheiten sind beeindruckend beschrieben. Das neue Haus in das sie mit ihrer Mutter zieht ist sehr gewöhnungsbedürftig. Ziemlich runtergekommen, seltsame Statuen in der Empfangshalle und merkwürdig eingerichtete Zimmer dürfen sie nun ihr Eigen nennen. Anna sucht sich ein Zimmer aus mit einem ganz besonderen Bett. Das Bett steht nicht auf dem Boden, sondern ist im Zimmer auf einem Baum. Ich finde die Idee einfach wundervoll. So ein Bett hätte ich auch gerne. Das einzige was Anna und ihre Mutter vom Vater geerbt haben ist ein Koffer und eine alte Uhr die nicht mehr funktioniert. Aber genau diese zwei Dinge spielen in der Geschichte eine sehr große Rolle. Das Abenteuer führt Anna nach Negasam welches sehr realistisch beschrieben wird. Anna muss sich Intrigen stellen, Vertrauen fassen und neue Freundschaften schließen. Zuerst war ich mir nicht sicher wie ich die Geschichte finden soll, aber je mehr Seiten ich gelesen habe, um so mehr wurde ich in die Geschichte hineingezogen. Zum Schluss habe ich bis früh morgens gelesen, weil ich unbedingt wissen musste wie die Geschichte endet. Aus dem Epilog werde ich nicht schlau, aber evtl. klärt sich der ja im zweiten Band der am 27. August 2018 erscheinen soll. Auf alle Fälle werde ich Anna auch in ihrem zweiten Abenteuer begleiten.

 

Fazit:

Ob jung oder alt, Mädchen oder Junge, das Buch ist für jeden Fantasy Fan geeignet. Wenn man wie ich ein Cover-Käufer ist 😉 sollte man sich von diesem nicht abschrecken lassen. Die Geschichte darin ist es wert gelesen zu werden. Wieder einmal stimmt der Satz „Man sollte ein Buch nicht nach seinem Einband beurteilen“. Die Einschätzung des Covers ist meine persönliche Meinung und muss nicht auf andere Leser zutreffen. Vielen Dank Boris Zatko für die Übersendung des Rezensionsexemplars was meine Beurteilung in keiner Weise beeinträchtigt hat.

 

Produktinformation
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 6715 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: Oberstebrink; Auflage: 1 (1. Juli 2017)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B07F9WJ164
Preis: 11.99 Euro
Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: Oberstebrink (1. Juli 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 393433380X
ISBN-13: 978-3934333802
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
Preis: 16.95 Euro

Klappentext:
Der erste Band der preisgekrönten Fantasy-Jugendbuch-Trilogie!
Nach dem Tod von Annas Vater machen Anna und ihre Mutter eine Erbschaft: eine Villa in einer fremden Stadt. Schon bei der Ankunft geschieht höchst Sonderbares. Die grusligen Gestalten aus der Nachbarschaft scheinen eine Verschwörung zu planen. Anna Fink beschließt den unheimlichen Vorgängen auf den Grund zu gehen und dabei das Rätsel zu lösen, das sich um ihre eigene Identität rankt. Dieser phantastische Roman steckt voller Spannung und skurriler Einfälle und wirft zugleich einen einfühlsamen Blick auf die Erlebniswelt seiner jugendlichen Heldin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.