Kinder-/Jugendbücher,  Rezensionen,  Startseite

Rezension / Werbung “Stonebound 2: Vom Wasser gefesselt” von Thordis Hoyos

Stonebound 2: Vom Wasser gefesselt ist im September 2016 von Thordis Hoyos bei Independently published erschienen.

Hier geht’s direkt zum Buch bei Amazon

 

Inhalt:

Area ist zu Duris zurück gegangen, aber was will er von Ihr? Was kann nur sie ihm geben? Hinrik, der Onkel von Elba, hat für die getöteten Großeltern einen Gedenkgottesdienst vorbereitet. Hinter seinem Haus hat er ein Hügelgrab gebaut, in das die Trauergäste grabbeigaben für die verstorbenen legen können. Doch was machen die vielen Wächter hier? Klar ihre Großeltern waren selbst Wächter, aber die Anzahl ist doch nicht normal. Was kommt da nur wieder auf Elba zu.

 

Meine Meinung:

Das Cover erklärt sich, wie schon beim ersten Band, nach dem lesen des Buches, der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Dieser Band toppt den ersten um Längen. Ich habe sehr gut in die Geschichte eintauchen können, was mit Sicherheit daran liegt, dass ich Band 1 erst gelesen habe. In diesem Band Jagd eine spannende Szene die nächste. Kaum denkt man, man kann etwas verschnaufen, wird es schon wieder aufregend. Der Sinn und Zweck von Prolog und Epilog erschließt sich mir auch in diesem Band nicht. Der Beginn der Geschichte dreht sich ganz um Area, die ja zu Duris zurück gegangen ist. Es ist allerdingst noch nicht ersichtlich was sie damit bezweckt, und ob sie bleibt. Elba steht am Anfang der schwere Gang bevor der Gedenkfeier für ihre getöteten Großeltern beiwohnen zu müssen. Ihr Onkel hat das alles organisiert, weil Elba psychisch nicht dazu in der Lage war. Die Gedenkfeier läuft aber aus dem Ruder, und danach hat Elba noch mehr Fragen als sie vorher eh schon hatte, und weiß nicht mehr wem sie noch trauen kann. Tristan leidet unter der Trennung von Area, Liv ist undurchsichtig wie zuvor schon, Aris zeiht sich immer mehr von Elba zurück, einzig Christian scheint sich, bis auf die Wächtersache, nicht verändert zu haben. Das ewige hin und her von Elba wegen ihren Gefühlen den drei Jungs gegenüber nervte mit der Zeit ziemlich. Die Protagonisten sind wirklich super beschrieben, die einzelnen Szenen nicht zu übertrieben. Christian und Tristan haben mir in diesem Band am meisten gefallen. Ihre ständigen Kabbeleien gegeneinander waren wirklich amüsant. Nach wie vor gefällt mir die Idee mit den Seelensteinen total gut. Die ganze Aufregung mit den Wächtern, Vampiren, Seelensteinträgern und normalen Menschen ist so toll geschrieben, dass ich das Buch kaum zur Seite legen konnte. Durch die Autorin werde ich, zumindest was diese Trilogie betrifft, tatsächlich noch zum Vampirliebling. Elba nimmt auch in diesem Band einige Dinge für meine Verhältnisse zu locker, aber vielleicht ist das auch nur ein Schutzmechanismus von Ihr.

 

Fazit:

Ein Mega zweiter Band den Throdis Hoyos hier abgeliefert hat. Es ist, denke ich, nicht leicht sich von Buch zu Buch immer mehr zu steigern um den Leser nicht zu verlieren. Der Autorin ist das bei mir super gut gelungen.
Spannend bis zur letzten Seite. Auf alle Fälle ist das Buch es wert gelesen zu werden. Etwas sehr Negatives gibt es allerdings zum Ende hin noch. Ich muss bis 30.06.2018 warten bis Band drei erscheint. Wie soll ich es so lange ohne Christian und Tristan aushalten? heul

 

Produktinformation
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2598 KB
Verlag: Independent Publishing; Auflage: 2 (30. September 2016)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B01LXE7SR8
Preis: 4.99 Euro
Taschenbuch: 584 Seiten
Verlag: Independently published (30. September 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1973157535
ISBN-13: 978-1973157533
Preis: 16.99 Euro

Klappentext:
BERÜHRT. BEGEHRT. BETROGEN. Kann Elba die Wahrheit erkennen, bevor es zu spät ist? Es ist wie ein Sturm, der alles hinwegfegt. Nach dem Kampf gegen Duris liegt kein Stein mehr auf dem anderen. Elbas Verbindung zu Aris scheint zerbrochen – ebenso wie ihr gemeinsamer Stein, der Heliotrop. Auch Tristan scheint sich ihr immer mehr zu entfernen, obwohl nach wie vor ein unergründlich starkes Band zwischen Elba und ihm besteht. Denn er ergänzt sie auf eine Weise, die über Magie hinausgeht. Doch für Grübeln bleibt Elba keine Zeit. Eine weitaus gefährlichere Bedrohung als Duris wirft ihre Schatten über Lebstein. Der Grund scheint in Elbas Vergangenheit zu liegen: Das Geheimnis um ihre Familie ist wesentlich tiefgreifender, als sie es jemals vermutet hätte. Gemeinsam mit ihren Freunden versucht Elba zu entschlüsseln, was sich tatsächlich hinter ihrer Bestimmung verbirgt. Aber kann sie ihren Verbündeten wirklich vertrauen? Bald findet sie sich in einem Netz aus Manipulation und Irreführung wieder. Jemand treibt ein böses Spiel – doch wer ist es? Die Fortsetzung der New Adult Fantasy-Reihe um magische Liebe, verräterische Machenschaften und düstere Geheimnisse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.